Geschichte

 

Die Geschichte des Männerchores "Frohsinn 1880" e.V. Neuenhagen b. Berlin

(c) PhotodiscAm 1. September des Jahres 1880 fanden sich
in der Gaststätte Dorfkrug des August Bugge
insgesamt 35 Männer zusammen, die den
Gesang, die Geselligkeit und die Bildung pflegen
wollten und folglich einen Männergesangsverein
gründeten, der sich den Namen Hoffnung gab.
Mitbegründer dieses Vereins waren u.a. solche mit
der weiteren Entwicklung der Gemeinde
Neuenhagen an der Ostbahn so verbundene Sangesbrüder wie Carl Schmäcke, Albert und Otto
Entricht,deren Verdienste um Neuenhagen
25-jähriges Jubiläum 1905
noch heute mit der Benennung ganzer Straßenzüge geehrt werden. Zum ersten Vorsitzenden
des Vereins wurde Karl Metzenthien und zum Schriftführer Carl Schmäcke gewählt. Der
amtierende Vorsteher des Amtes Neuenhagen, Herr Buchholtz genehmigte am 13.September
1880 das vorstehende Statut und somit war dieses Datum das der Gründung des
Männergesangvereins. Auf der Generalversammlung vom 5. Oktober 1887- auf der Friedrich
Kolberg zum Dritten Mal zum Vereinsvorsitzenden und in der Folge insgesam?t 18 Jahre bis
1903 gewählt wurde- benannte sich der Verein um in Männergesangsverein
"Frosinn 1880" e.V. Neuenhagen a/Ostbahn.
Unter der Chorleitung des Musiklehrers Wolf sanken die Mitgliederzahlen der aktiven
Sänger von 1894 bis 1899 von 15 auf 5 ab, so dass im Juni 1899 der Beschuss gefasst
wurde, die Gesangsproben vorerst einzustellen.
Im Februar 1902 wurde der Neubeginn gestartet mit 15 aktiven Sängern und dem schon
früheren Chorleiter, Musikdirigent Lehmann, der diese Aufgabe 1904 an den Chorleiter
Herrn Zimmermann übergab.
Ab 1906 kristallisierte sich auch im Neuenhagener Männergesangsverein eine größere
Vergnügungsfreude heraus.
- Wintervergnügen
- Sommervergnügen
- Stiftungsfest
Gleichzeitig wurden die Auftritte mit anderen Chören immer intensiver
1907 Chorsingen beim Männerchor "Eiche 1877"
1908 Dahlwitzer Gesangsfest.


vereinsbanner

Das 50. Stiftungsfest wurde im öffentlichen
Rahmen mit rund 240 Gästen im "Cafe´ Geier"
gefeiert.
Höhepunkt war die Einweihung eines neuen Vereinsbanners.
Zelter Plakette

Darüber hinaus wurde dem Verein anlässlich dieses 50. Jubiläum die "Carl-Friedrich-Zelter-
Plakette" verliehen.




Ab Dezember 1930 übernahm der Orchesterleiter Paul Krüger aus Rüdersdorf die Chorleitung, die er bis 1944 ausübte. Herr Krueger Ein Neubeginn des Vereinslebens nach der Befreiung vom Faschismus war wie überall auch in Neuenhagen schwer, weil zum einem die Menschen ganz andere Sorgen ums Überleben hatten als unbedingt organisiert singen zu wollen und zum anderen der Erlass der sowjetischen Militäradministration vom Mai 1945 jegliche Vereinstätigkeit auf dem gebiet der sowjetischen Besatzungszone untersagte. Dieser Erlass wurde erst Ende 1948 aufgehoben. Und so kamen im März 1949 genau 20 Sangesbrüder in der Gaststätte "Wolter" zusammen und fingen von neuem an, das deutsche Liedgut zu pflegen.

 


120-jähriges

Vereinsjubiläum

September 2000

Wir proben donnerstags von 19 Uhr bis 21 Uhr im Bürgerhaus Neuenhagen

Kontaktadresse:
Männerchor "Frohsinn 1880" e.V. Neuenhagen b. Berlin

Bürgerhaus Neuenhagen
15366 Neuenhagen