Willkommen auf unserer Internetplattform

Das Märkisch-Oderland-Lied

 
Musik an
   
Musik aus
 
       Worte von Sangesbruder Detlef Gutzschebauch, Dahlwitz-Hoppegarten, 15.03.1998
                               nach der Weise "Die Zither lockt, die Geige klingt"
 
2.       Weitab der Straße liegt im Wald ein klarer blauer See,
              im Wasser Nixen und im Gras die schlanke blonde Fee.
            Der Weg wird nicht verraten, der Ort bleibt ungenannt:
Ein Paradies auf Erden in Märkisch-Oderland.
3.  Das Rathaus ist ein Wasserturm-ein Schelm, wer Arges denkt.
   Und Frohsinn heißt der Männerchor, der Frust im Bier ertränkt.
   Ein Freibad, ein Gymnasium, Salami weltbekannt
   gibt es in Neuenhagen in Märkisch-Oderland.
  4. Nach Hoppegarten bei Berlin ziehn Pferdefreunde hin.
    Galopper, Toto, Platz statt Sieg, Enttäuschung statt Gewinn.
     Der Reiter kriecht am Boden, das Ross ist weggerannt:
     So ist der Lauf der Dinge in Märkisch-Oderland.
 
 
5. Das Landratsamt liegt weit vom Schuss in Seelow bei der Höh'.
   Dorthin fährt weder Bahn noch Bus, der Hase grüßt das Reh.
   Die Hauptstadt, das ist Strausberg für Märkisch-Oderland,
   mit Flugplatz, Sachsen, Trambahn am grünen Straussee-Strand.
  6. Im schönen Märkisch-Oderland, auf Autos "MOL" genannt,
    fühlt sich auch der Berliner wohl in Kiefern Sumpf und Sand.
    Wenn ich in Rente gehe, dann durch Vorruhestand
    und nur hier in der Nähe in Märkisch-Oderland.